LG lädt zur virtuellen IFA

Den Teilnehmern sollen neue Elemente zum Thema „smart living“, interaktive Videoinhalte und ein virtuell erkundbarer Ausstellungsstand präsentiert werden.

LG Electronics teilt seine Vision für das Haus der Zukunft bei der IFA 2020, die zum ersten Mal in ihrer Geschichte im virtuellen Rahmen stattfinden soll. Mit der Absage der diesjährigen IFA-Ausstellung in Berlin schuf LG einen eigenen physischen Smart Home-Showroom in Korea, um zu demonstrieren, wie LG-Produkte nahtlos zusammenwirken. Zur IFA-Enthüllung werden die Besucher auf einen virtuellen Rundgang durch ein vierstöckiges Haus mitgenommen. Hier sollen sie sehen, wie LG-Technologie zu Komfort und Nachhaltigkeit beitragen kann.

Zusätzlich zu seinem Smart Home-Showroom und interaktiven Videoinhalten wird der virtuelle IFA-Stand eine interaktive Erfahrung bieten, wie LG das Wohnen entspannter, effizienter und zufriedener gestalten möchte. In verschiedenen Zonen können sich die Besucher auch über die Vorteile des Angebots an intelligenten Haushaltsgeräten und integrierten Dienstleistungen des Unternehmens informieren.

„Auch wenn wir es vorziehen würden, unter besseren Bedingungen an der IFA 2020 teilzunehmen, freuen wir uns dennoch sehr, Teil der Messe zu sein, um unsere Vision von einem gesünderen und bequemeren Zuhause mit Konsumenten auf der ganzen Welt zu teilen“, sagt Kim Jin-hong, Head of LG Electronics’ Global Marketing Center. „Durch unsere Stärke in KI und humanzentriertem Design schaffen wir ein vollständig integriertes Produkt- und Dienstleistungsangebot, das es einfacher macht, zu Hause zu leben, zu arbeiten und sich zu entspannen.“

Keine Kommentare

Kommentar schreiben