Viega klopft auf den Tisch

Mit dem neu eröffneten Seminarcenter am Attersee zeigt Viega Flagge. Der Hersteller investierte einen zweistelligen Millionenbetrag in das von ATP geplante BIM-Vorzeigeprojekt.

Mit der offiziellen Eröffnung des neuen Viega Seminar- und Vertriebscenters in Attersee am Attersee hat die Zukunft des Bauens in Österreich ein architektonisches Gesicht bekommen – und die heimische TGA-Branche einen neuen Treffpunkt. Es gibt hierzulande wenige Gebäude, die so konsequent nach der Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) geplant wurden. Zum anderen ist das Seminarcenter selbst Schulungsinhalt und setzt dadurch auch didaktisch Maßstäbe. Und last, but not least, stellt der 3.000 Quadratmeter große Viega Neubau ein Vorzeigeprojekt nachhaltigen Bauens dar, denn am Attersee wird bilanziert mehr Energie erzeugt als verbraucht. Für diesen schonenden Umgang mit Energie gab es neben der „Platin“-Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) auch „Gold“ von der österreichischen Regierungsinitiative „klimaneutral“.

Festliche Eröffnung

Entsprechend festlich war der Rahmen, in dem das Viega Seminarcenter am Attersee nach zweijähriger Bauzeit eröffnet wurde. Claus Holst-Gydesen, Vorsitzender der Viega Geschäftsführung, Dirk Gellisch, Geschäftsführer Global Sales und Christian Rüsche, Geschäftsführer Österreich, konnten neben Frau Elisabeth Kölblinger als Vertreterin der Landesregierung und Attersees Bürgermeister Walter Kastinger viele Prominente und Weggefährten aus der gesamten SHK-Branche begrüßen, um „Österreichs neuen Branchentreffpunkt für alle TGA’ler“, so Christian Rüsche, offiziell seiner Bestimmung zu übergeben.

„Mit dieser Investition in die Zukunft machen wir deutlich, dass Österreich nach Deutschland für uns mittlerweile der wichtigste Markt in ganz Europa geworden ist“, so der Vorsitzende der Viega Geschäftsführung Claus Holst-Gydesen: „Durch die dynamische Entwicklung sind wir aber am bisherigen Standort in Seewalchen an unsere Kapazitätsgrenzen gestoßen.“ Der über 3.000 Quadratmeter große Neubau unweit der aktuellen Adresse ermöglicht es jetzt aber, mit der engagierten und eingespielten Mannschaft die intensiven Kundenbeziehungen weiter auszubauen, beispielsweise auch über eine Verdopplung der Schulungskapazitäten: „Und das gleichzeitig in einer ganz neuen Qualität. Denn viele der Seminarinhalte können in dem Neubau direkt in der Praxis nachvollzogen werden, da alle im Gebäude ablaufenden Prozesse einem lückenlosen Monitoring unterliegen, das, wo immer möglich, für die Gäste sichtbar wird.“

Für Christian Rüsche, Geschäftsführer Österreich, ist das neue Seminarcenter zugleich Ausdruck der Verbundenheit insbesondere mit den Fachplanern und Installateuren, aber auch dem Fachgroßhandel, denn „deren Vertrauen in unsere Produkte und Systeme war und ist der Grundstein für die erfreuliche Entwicklung, die Viega gerade in den vergangenen Jahren auf dem österreichischen Markt genommen hat. Und wir möchten die Partnerschaft weiter intensivieren. Beispielsweise durch unsere praxisnahen Seminare, durch die unsere Marktpartner in ihrem Tagesgeschäft noch erfolgreicher werden. Oder dadurch, dass wir unser Seminarcenter hier am wunderschönen Attersee zu einem Treffpunkt für die gesamte Branche werden lassen, wo wir uns untereinander austauschen und Kontakte knüpfen können, um uns gemeinsam den Herausforderungen des zukünftigen Bauens zu stellen.“

Seminarbetrieb ab September

Der Seminarbetrieb im neuen Viega-Seminarcenter am Attersee startet – vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklungen – mit dem Herbstprogramm des Systemanbieters ab September. Erfahrungsgemäß sind diese Viega Schulungen sehr schnell ausgebucht. Seminarinhalte und -termine sind u. a.auf der Webseite unter viega.at/Seminare zu finden. Dort kann man sich auch online anmelden oder den Schulungskatalog als PDF herunterladen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben