Strabag SE erneut mit Rekord

Die Strabag SE konnte zum dritten Mal infolge eine Rekordleistung erwirtschaften, wie die ersten veröffentlichte Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 zeigen.

Im Vorjahr wurde eine Leistung von 16,3 Milliarden Euro erreicht. Dies entspricht einem Anstieg um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dazu trugen laut der Strabag SE Zuwächse in allen wesentlichen Märkten des Konzerns bei. Einzig in kleineren Märkten wie der Schweiz, Dänemark und Russland waren Russland waren Rückgänge der Leistung zu verzeichnen.

In den größten Märkten des Konzerns, allen voran in Deutschland, Österreich und Polen, kletterte auch der Auftragsbestand auf eine Rekordhöhe per Jahresende. Mit dem Abarbeiten von Großprojekten ging der Auftragsbestand dagegen z. B. in Ungarn, der Slowakei und Russland zurück, weshalb er bei 16,9 Milliarden Euro und damit lediglich um 2 Prozent über dem Rekordwert des Vorjahrs zu liegen kam.

„2018 war das dritte Rekordjahr in Folge. Die Drehzahl in der Bauwirtschaft war hoch, dies sollte auch 2019 anhalten. Allerdings ist durch das bereits hohe Niveau vorerst kein weiteres Wachstum zu erwarten“, so Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der Strabag SE. info hier

Keine Kommentare

Kommentar schreiben