Spatenstich für Energetica

Solarmodul- Produzent baut High-Tech Fabrik in Österreich

Energetica Industries GmbH hat den Spatenstich für ihr Produktionswerk in Liebenfels vorgenommen. Laut dem Geschäftsführer der Firma, René Battistuti, sollen in dem Werk Solarmodule mit einer Jahresleistung von mehr als einem Gigawatt hergestellt werden. „Das entspricht etwa der Produktion von rund fünf Millionen Quadratmetern im Jahr“, so Battistuti.

Der 63.000 m² umfassende Industriestandort in Kärnten wird neben dem eigenen Forschungs- und Entwicklungszentrum auch mehrere vollautomatisierte Fertigungslinien für Energetica Hochleistungs-Solarmodule beinhalten. Die neue Fabrik in Liebenfels greift dafür auf eigens produzierten Strom zurück: Eine Photovoltaik-Anlage sowie die Nutzung von der eigenen Prozess-Abwärme und dem nahegelegenen Biomoasseheizwerk soll die notwendige Energie für den gesamten Produktionsstandort erzeugen. Im firmeneigenen Forschungs- und Entwicklungszentrum sollen neue Solartechnologien und solare Anwendungsprodukte weiter entwickelt sowie Lizenzen für neue Produktionstechnologien vergeben werden. Die neuen Energetica-Solarmodule sollen auf gleicher Fläche um bis zu 15% mehr Leistung liefern als der derzeitige Standard.

Des weiteren will Energetica die Lebensdauer von Solarmodulen verlängern und damit einen Mehrertrag für die Nutzer produzieren. „Im Vergleich zu Solarmodulen anderer Hersteller lassen sich so die Energieproduktionskosten für 1 kWh Strom aus Sonne mit Energetica Technologie um bis zu 50% reduzieren. Damit bekommen wir in Österreich die Chance an der Weltspitze mitzuspielen. Energie so günstig wie noch nie“, so Battistutti.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben