Smatrics und EnBW vertiefen Kooperation

Smatrics und EnBW verstärken ihre Kooperation und wollen ganzheitliche Ladelösungen für elektrifizierte Dienstflotten und Stadtwerke anbieten.

Smatrics, der österreichische E-Mobilitätspionier, Technologie- und IT-Dienstleister intensiviert die Zusammenarbeit mit der EnBW, einem der größten deutschen Energieunternehmen. Mit zwei neuen Kooperationsprodukten vereinen die beiden Partner das Beste aus beiden Welten – hochqualitative Produkte, ein ausgereiftes Ladenetz und maßgeschneiderte Dienstleistungen. „Wir bieten Komplettlösungen aus einer Hand, die den eigenen Aufwand auf ein absolutes Minimum reduzieren, im Hintergrund kümmern sich EnBW und Smatrics um alle relevanten Prozesse“, so Hauke Hinrichs, Geschäftsführer (CEO) von Smatrics.

Angebot für Stadtwerke

Für deutsche Stadtwerke bündeln die EnBW und Smatrics ihre jeweilige Expertise in einem Kooperationsprodukt, aus dem verschiedene Leistungen gewählt werden können, vom professionellen Ausbau eines eigenen Ladenetzes bis zur Nutzung von mehr als 200.000 Ladepunkten im EnBW HyperNetz für Endkund*innen. Die Markenumgebung des Stadtwerks bleibt dabei unverändert, den reibungslosen Ablauf aller Prozesse stellen EnBW und Smatrics sicher. Mit dieser einfachen Lösung lassen sich sämtliche E-Mobilitätsangebote zukunftssicher managen, so die beiden Unternehmen.

Partnerschaft 2.0 für die elektromobile Zukunft

Auch für den österreichischen Markt haben Smatrics und die EnBW im Bereich Hochgeschwindigkeits-Ladeinfrastruktur ihre Kompetenzen gebündelt. Das gemeinsame Tochterunternehmen betreibt das größte österreichweite Ladenetz mit über 500 Ladepunkten und baut dieses weiter aus. Bis Ende 2021 entstehen 100 Ultra-Schnellladepunkte mit bis zu 300 Kilowatt Leistung. Je nach Fahrzeug laden E-Autofahrer*innen dort in nur fünf Minuten genug Strom für 100 Kilometer Reichweite. Smatrics fungiert dabei als technischer Dienstleister.  „Starke, grenzüberschreitende Partnerschaften sind die Antwort auf das rasante Marktwachstum. Mit den neuen Produkten, die das Ergebnis einer verstärkten Zusammenarbeit sind, liefern wir einmal mehr gebündelte langjährige Expertise und Know-how, die wir im Zuge unserer Geschäftstätigkeit aufgebaut haben“, so Hinrichs abschließend.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben