Schell´s digitaler Doppelnutzen

Der Armaturenhersteller Schell hat für seine digitale Lösung beim German Innovation Award den ersten Preis gewonnen.

Konkret erhielt das Single Control Bluetooth®-Modul, zur Parametrierung einzelner Armaturen in der Kategorie „Excellence in Business to Consumer – Public Space“ die Auszeichnung in Gold.

Mit dem Modul bietet Schell seinen Partnern im Fachhandwerk und Facility Management ein Bauteil mit doppeltem Nutzen. Zum Werkzeug wird das Modul, wenn es temporär mit einer Schell Armatur verbunden und zur Einstellung sowie Diagnose einer Armatur genutzt wird. Wenn es dagegen auf Dauer an der Armatur verbleibt, übernimmt es zusätzlich Trinkwasserhygiene-Funktionen. Stagnationsspülungen werden nach Kalender an individuell festgelegten Wochentagen und zu ausgewählten Uhrzeiten automatisch durchgeführt und zum Nachweis protokolliert.

Das SSC Bluetooth®-Modul ist somit ein Upgrade für elektronische Schell Armaturen. Angesteuert wird es per App für iOS oder Android mit Smartphones oder Tablets. Zur ISH 2019 hat das Unternehmen sein Schell Single Control Bluetooth®-Modul auch für Aufputz-Armaturen präsentiert – die gesamte Elektronik wird hier einschließlich Stromversorgung in die Armatur integriert.

„Die Auszeichnung im Rahmen des German Innovation Awards zeigt uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Als Spezialist konnten wir mit dem SSC Bluetooth®-Modul ein Konzept zum Erhalt der Wassergüte in Gebäuden entwickeln, das sich von anderen Lösungsansätzen unterscheidet und unseren Partnern im Markt eine optimale Positionierung ermöglicht“, so Dirk Lückemann, Schell Geschäftsführer Marketing und Vertrieb.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben