PassiveHouse Award: Österreich stark dabei

Die Jury wählte aus insgesamt 87 Beiträgen von zertifizierten Passivhaus-Projekten rund um den Globus 14 Preisträger für den PassiveHouse Award 2021aus. Österreich ist mit drei Preisträgern vertreten.

Die internationale Jury wählte aus insgesamt 87 Beiträgen von zertifizierten Passivhaus-Projekten rund um den Globus 14 Preisträger für den PassiveHouse Award 2021aus. Neben der Architektur der Gebäude spielten Wirtschaftlichkeit und Innovation sowie die Versorgung mit regenerativer Energie eine große Rolle bei der Entscheidung der Jury. Österreich ist mit drei Preisträgern vertreten.

Sanierungssieger

In der Kategorie Sanierung wurde das Verwaltungsgebäude der österreichischen Sozialversicherungen in Wien ausgezeichnet. Die Preisträger: Schöberl & Pöll GmbH, das ArchitekturbüroChaix & Morel et Associés und Christian Anton Pichler ZT GmbH.

Zwei Anerkennungen

Eine „Besondere Anerkennung Mehrfamilienhaus“ ging an Alexandra Frankel, Martina Freirer, aap.architekten ZT-GmbHfür das   Studierendenwohnheim in Loeben.

Die  „Besondere Anerkennung Nichtwohngebäude“ holte sich die LAAC Architekten zt-gmbh für einen Supermarkt in Weer

Keine Kommentare

Kommentar schreiben