Neue Energie-Genossen

Erstmals können Energie-Genossenschaften zur Produktion und Lieferung von umweltfreundlichem Strom in Wohnanlagen gegründet werden.

Äußerst zufrieden mit dem neuen Regierungsprogramm im Bereich Wohnen zeigt sich Christian Struber, Bundesobmann der Arge Eigenheim und Geschäftsführer der Salzburg Wohnbau. „Die neue Bundesregierung bekennt sich verstärkt zur Gemeinnützigkeit und fördert intensiv die Eigentumsbildung, für die wir schon so lange kämpfen“, freut er sich.

PV im Wohnbau

Im Nebeneffekt ermöglicht es das Regierungsprogramm eigene Energie-Genossenschaften zur Produktion und Lieferung von Strom in einer Wohnanlage oder einem Wohnhaus zu gründen. „Das ist ein absoluter Meilenstein am Weg hin zum energieautarken Wohnen. Damit kann der meist mittels Photovoltaikanlagen produzierte Strom in den Wohnanlagen direkt genutzt und verbraucht werden. Das bedeutet neben einer umweltfreundlichen Energieerzeugung vor allem eine sinnvolle Kostenersparnis für die Bewohner“, ist Struber überzeugt.
Auch ein Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen wird angepeilt. Bereits ab 2020 soll im Neubau gänzlich auf Öl und Kohle sowie ab 2025 auf Gas verzichtet werden. Bestehende Heizkessel gilt es je nach Alter bis spätestens 2035 auszutauschen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben