Hitzinger in der Rettungsgasse

Hitzinger Generatoren soll innerhalb von drei Jahren neu aufgestellt werden.

Das seit 2104 zur Dr. Aichhorn Group gehörende Linzer Traditionsunternehmen Hitzinger ist seit Herbst in einem Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung. Von der Pleite betroffen sind rund 250 Mitarbeiter. Die Firma produziert und vertreibt seit Jahrzenten Flughafen-Bodenstromversorgungen, Aggregate und Generatoren zur Erzeugung von Strom.

Nun hat der Masseverwalter das Unternehmen verkauft: Der Zuschlag geht an den Investor Dietmar Pfeiffer, die Dörflinger-Gruppe und Teile des Managements im Zuges eines Asset Deals.

In den kommenden 3 Jahren soll ein Sanierungskurs umgesetzt werden, der die Stärkung der Kernkompetenzen, Optimierungsprogramme und die Einführung moderner Management Systeme umfasst. Der zukünftig starken Kundenorientierung wird sowohl organisatorisch als auch kulturell Rechnung getragen. Den neuen Eigentümern ist der nachhaltige Bestand des Unternehmens und die Erhaltung von Arbeitsplätzen ein großes Anliegen. Hitzinger verfügt übr Standorte in UK, Singapur und USA.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben