Goldener Hirsch in neuem Glanz

Keramik und Porzellan von Villeroy & Boch veredelt Sanitär- und Gastronomiebereich im Salzburger Luxus-Traditionshotel.

Weniger als ein Jahr dauerte die Komplett-Renovierung eines der traditionsreichsten Häuser der Salzburger Altstadt, dem Luxushotel Goldener Hirsch. Zentral gelegen zwischen Getreidegasse und den Festspielhäusern ist das Hotel Teil der Mariott-Marke „The Luxury Collection“. Der Schweizer Eigentümer, Hans-Peter Wild, investierte über 30 Millionen Euro in den Umbau des Gebäudes, das Teil des Unesco-Weltkulturerbes ist und dessen Geschichte ins 14. Jahrhundert zurückreicht. Rechtzeitig zu Festspielbeginn öffnete der Goldene Hirsch wieder die Türen – und das Ergebnis lässt sich sehen: Die 70 exklusiven Zimmer und Suiten im gediegenen Landhausstil wurden mit viel Handwerkskunst und Liebe zum Detail erneuert und mit Sanitärkeramik von Villeroy & Boch ausgestattet. Im Gastronomiebereich wird auf exklusiv für die Neueröffnung designtem Villeroy & Boch Porzellan serviert.

Im Bad und am Tisch

Die Bäder der Zimmer sind mit Sanitärkeramik von Villeroy & Boch ausgestattet: Das geschwungene, ovale Unterbauwaschbecken der Kollektion Evana wird kombiniert mit der Waschtischplatte aus rotem Adneter Marmor, der seit Jahrhunderten in Salzburg abgebaut wird und an vielen Plätzen und Gebäuden der Altstadt wiederzufinden ist. Jedes der Zimmer ist mit dem Dusch-WC ViClean-I 100 ausgestattet, das eine hautschonende Reinigung mit frischem Wasser beim Toilettengang ermöglicht. Darüber hinaus ist die vollständig glasierte, spülrandlose Keramik mit der schmutzabweisenden Oberfläche CeramicPlus veredelt.

Auch der Bereich der Rezeption, die Bar Goldener Hirsch und die beiden Restaurants wurden rundum erneuert. Die Premium Bone Porcelain-Kollektionen Stella Vogue und Stella Hotel von Villeroy & Boch sorgen für den gedeckten Tisch. Für das Traditionshaus wurde ein exklusives Dekor entwickelt und abgestimmt. Als Wiedererkennung und besonderes Designelement wurde ein Hirsch auf das Porzellan dekoriert.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben