FEEI: Präsidium bleibt, 11 neue kommen

Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie: Präsidium mit Wolfgang Hesoun, Sabine Herlitschka und Kari Kapsch bestätigt. Aber es gibt elf neue Mitglieder im Ausschuss des FEEI.

Der FEEI hat sein sein Präsdium für weitere 5 Jahre bestätigt. Damit trotzdem nicht alles beim Alten bleibt wurde elf Mitglieder des 26-köpfigen Fachausschusses neu bestellt. Die 11 Neuen sind: Elisabeth Engelbrechtsmüller-Strauß von Fronius; Eva Schinkinger von Gebauer & Griller, Michaela Latzelsberger von Philips, Georg Schafrath von AB Mikroelektronik ; Johannes Bock von Becom, Heinz Kindlhofer von E + E Elektronik GmbH, Martin Reiner von Flextronics, Oliver Heinrich von Infineon, Michael Viet von Payer, Wolfgang Kern von Schrack Seconet und Gerold Grill von SVI. Die vollständige Liste aller Ausschussmitglieder finden Sie unter: https://www.feei.at/ueber

Die österreichische Elektro- und Elektronikindustrie hat nicht nur das Potenzial Österreich aus der Krise herauszuführen, sondern bietet auch die technologischen Lösungen, um die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu bewältigen. „Natürlich spürt auch die Elektro- und Elektronikindustrie die Auswirkungen dieser Krise, aber es ist erfreulich, dass in unserer Branche der überwiegende Teil der Beschäftigten erhalten werden konnte. Wir haben in Österreich früh mit der Automatisierung begonnen und verfügen daher über eine robuste und zukunftsorientierte industrielle Basis, die uns gerade jetzt in der Covid-19-Krise vor einem viel stärkeren Abflachen der Wirtschaftskennzahlen bewahrt hat“, betont der wiedergewählte Obmann Wolfgang Hesoun.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben