Energie deutlich teurer

Das Gefühlte ist nun auch amtlich: Die Energiepreise sind 2018 deutlich gestiegen.

„Der Energiepreisindex ist 2018 im Jahresmittel im Vergleich zum Vorjahr um 5,2 % gestiegen. Die allgemeine Teuerungsrate lag im selben Zeitraum bei lediglich 2 %, die Energiepreise waren also preistreibend“, sagt Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur.

Die größten Steigerungen konnten mit 16,6 % für Heizöl, gefolgt von Diesel mit 10,4 %, Brennholz mit 8,8 % und Superbenzin mit 7,1 % beobachtet werden. Nur eine geringe Veränderung gab es bei Strom mit einem Plus von 0,7 %, während Gas als einziger Energieträger sogar einen Rückgang von 5,2 % verzeichnete.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben