Autarkie-Buch gewinnt Solar-Preis

Ein Buch, das Schritt für Schritt zur Selbstversorgung leitet, gewinnt österreichischen Solarpreis.

Franz Spreitz und Lukas Pawek geben seit Ende 2017 das Buch „Autarkie. Leben in Freiheit“ heraus. Nun durften die beiden Autoren im Bregenzer Festspielhaus den österreichischen Solarpreis von der international tätigen Organisation Eurosolar entgegennehmen.
Das Buch greift das Trend-Thema „Energieautarkie“ auf – und wie diese leicht umgesetzt werden kann. Mit seit Jahren getesteten und im täglichen Einsatz befindlichen Produkten. Den Zeitgeist der Selbstversorgung mit Ökostrom haben mittlerweile auch zahlreiche Energieversorger erkannt und bieten entsprechende Produkte an. Das Buch gibt Tipps, worauf dabei geachtet werden sollte. Beispiele – von großen Anlagen bis zu Energieeffizienz-Puristen im Einfamilien- und Wochenendhaus-Bereich werden detailliert beschrieben und können nachgebaut werden.
„Unser Buch zeigt Schritt für Schritt den Weg zur vollautonomen Stromerzeugung und -Speicherung“, sagt Franz Spreitz. Und Lukas Pawek ergänzt: „Mit unserem Buch möchten wir möglichst viele Menschen motivieren, ihr Haus auf eine unabhängige und saubere Energie umzustellen.“

www.autarkie.at

Keine Kommentare

Kommentar schreiben