Althan Quartier: Schiff schlägt Turm

Das Stadtteilentwicklungsprojekt der 6B47 Real Estate Investors AG (6B47) Althan Quartier im 9. Wiener Bezirk nimmt Gestalt an. Die Hochhaus-Variante ist vom Tisch, schon eher strandet ein Kreuzfahrtschiff.

Nun wurde das Architekturbüro Artec Architekten zum Sieger des städtebaulichen Realisierungswettbewerbes für den nördlichen Teil des Althan Quartiers gekürt. Nachdem die international anerkannten Büros Delugan Meissl Associated Architects und Josef Weichenberger Architects bereits mit der Modernisierung des Kopfbaus über dem Franz-Josefs-Bahnhof betraut sind, liegt damit nun ein Gesamtvorschlag für das Althan Quartier vor.
Der gesamte Baukörper orientiert sich an der gründerzeitlichen Stadtkante von rund 25 Metern. Über dieser Höhe wird entlang der Straßenverläufe auf nach hinten gestaffelte, terrassierte Bebauungen gesetzt, wodurch die Belichtung der umliegenden Fassaden vollständig gegeben ist. Auch sind die Gebäudeteile über der Stadtkante durch die zurückspringende Terrassierung aus dem Straßenraum nicht sichtbar. Der höchste Punkt der neuen Bebauung wird bei rund 58 Metern liegen. Bislang hat der Gebäudekomplex eine Höhe von rd. 45 Metern. Gesamt betrachtet erinnert das Modell des Entwicklungsprojektes an ein Kreuzfahrtschiff.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben