Ausschreibungsstart für Architekturpreis

Der Zumtobel Group Award soll zukunftsweisende Entwicklungen zu mehr Lebensqualität und Nachhaltigkeit in der gebauten Umwelt fördern.

Die Zumtobel Group schreibt für das Jahr 2021 erneut ihren Architekturpreis mit internationaler Reichweite aus. Der „Zumtobel Group Award – Innovations for Sustainability and Humanity in the Built Environment“ fördert zukunftsweisende Konzepte und Entwicklungen zu mehr Lebensqualität und Nachhaltigkeit in der gebauten Umwelt und deren Gestaltung. Mit dem Architekturpreis in zwei Kategorien adressiert der Lichtkonzern zentrale Themen unserer Zeit, wie etwa den Umgang mit knappen Ressourcen, die Möglichkeiten neuer Nutzungen im Bestand, nachhaltige Entwicklungskonzepte für den urbanen wie auch ländlichen Lebensraum sowie die Anwendung neuer Materialien und innovativer Prozesse.

„Limitierte Ressourcen und dem entgegenstehend ein hohes Bevölkerungswachstum in den Schwellenländern, zunehmendes Verkehrsaufkommen, Klimawandel, Naturkatastrophen, Landflucht und Verstädterung stellen uns alle vor große Herausforderungen, die wir nur in einem gemeinschaftlichen Ansatz bewältigen können. Mit dem Zumtobel Group Award möchten wir einen interdisziplinären Austausch fördern, der Award soll als öffentliche Plattform für zukunftsweisende Konzepte dienen und zum offenen Dialog über neue Lösungsansätze anregen“, so Alfred Felder, CEO der Zumtobel Group und Mitglied der Jury des Zumtobel Group Awards.

Bis 15. März 2021 können Architektur- und Ingenieurbüros, Stadt- und Landschaftsplaner, Universitäten und Technologieunternehmen, NGOs sowie öffentliche und private Initiativen ihre aktuellen Projekte einreichen.

Das öffentliche Online-Ausschreibungsformular ist hier abrufbar.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben