Studiengang „Digital Construction“

Die Hochschule Luzern bietet mit „Digital Construction“ einen neuen Studiengang an, der sich an der rasant wachsenden Digitalisierung orientieren soll.

Die Bau- und Immobilienwirtschaft befindet sich an einem entscheidenden Übergangspunkt, an dem der Einfluss der Digitalisierung deutlich zunimmt. Während sich die Wirtschaft intensiv mit den neuen Herausforderungen auseinandersetzt, tut sich das Bildungswesen mit dem rasanten Wandel schwer: Die steigende Nachfrage nach kompetentem Nachwuchs mit digitalen Skills kann nicht befriedigt werden. Es besteht ein akuter Bedarf für neue Wege in der Aus- und Weiterbildung.

Die Hochschule Luzern hat sich – als erste Hochschule im deutschsprachigen Raum – dazu entschieden, die Bachelor-Ausbildung neu zu denken. Das Departement Technik & Architektur der Hochschule Luzern startet im Herbst 2020 den komplett neuen Studiengang «Digital Construction» mit den Abschlüssen BSc (Bachelor of Science) und BA (Bachelor of Arts). «Digital Construction» bietet den Studierenden die Möglichkeit, sich einen zukunftsorientierten Mix aus fachlichen und digitalen Kompetenzen in den Studienrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen oder Gebäudetechnik anzueignen. Der Studiengang wird nach einem völlig neu gestalteten, interdisziplinären und praxisorientierten Konzept entwickelt und ergänzt damit das bestehende Bildungsangebot der Hochschule ideal.

Der Hochschule ist es gelungen, Mark Baldwin und Markus Weber als Co-Studiengangleiter für den neuen Studiengang zu gewinnen. Beide sind Koryphäen im digitalen Planen, Bauen und Betreiben.

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben