Keine Ausfälle bei Loxone

Der Corona-Virus hat schon einige Betriebe in die Knie gezwungen. Bei Loxone kommt es zu ein paar Umstellungen, aber keinen Betriebsausfällen.

„Uns ist es wichtig, auch in schwierigen Zeiten für unsere Partner da zu sein, deswegen stehen unsere Mitarbeiter via HomeOffice für Service und Support zur Verfügung. Wir haben bei Loxone bereits letzten Mittwoch auf diese Arbeitsvariante umgestellt“, betont Rüdiger Keinberger, CEO von Loxone.

Neben HomeOffice ist für zahlreiche Unternehmen auch Kurzarbeit ein Thema. Doch bei dem Smart Home- und Automatisierungs-Spezialist macht man von diesem Arbeitsmodell noch keinen Gebrauch.

Was die Produktion betrifft, so kommt es bei Loxone aktuell zu keinen Einschränkungen. „Unsere Produkte werden auch in lebensrelevanten Bereichen eingesetzt (AAL…) deswegen ist uns die Produktverfügbarkeit besonders wichtig. Durch die hohe Wertschöpfung inkl. Produktionsstandorte in Europa gibt es aktuell keine Einschränkungen in der Lieferfähigkeit,“ verkündet Keinberger. „Wir liefern täglich aus und haben zum Schutz unserer Mitarbeiter höchste Sicherheitsstandards auch im Bereich Lager und Logistik eingeführt,“ weist der CEO auf die Schutzmaßnahmen im Betrieb hin.

Und ausserdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben