Jubiläum bei FN Neuhofer

Seit bereits 370 Jahren besteht das Familienunternehmen in Zell am Moos. Der Betrieb produziert bereits in zehnter Generation.

Hervorgegangen aus einer kleinen Mühle und einem Sägewerk, exportiert das oberösterreichische Unternehmen rund 96 % aller Produkte in mehr als 70 Länder der Welt. Aktuell beläuft sich die Produktionskapazität auf 165 Mio. lfm Leisten pro Jahr und wird kontinuierlich ausgebaut. So wurde am Standort in den vergangenen Jahren ein zweistelliger Millionenbetrag in modernste Hobel- u. Ummantelungstechnologie, in Verpackungsroboter, Anlagenverkettungen, in die Digitaldrucktechnologie sowie in Lagerhallen investiert. Selbstverständlich steht Nachhaltigkeit immer im Fokus. So wird ein Teil des Stromes aus eigenen Wasserkraftwerken abgedeckt und soll durch Photovoltaik ergänzt werden. Darüber hinaus sind ein modernes Bürogebäude mit repräsentativem Schauraum sowie Produktionshallen und automatisierte Maschinen geplant.

Keine Kündigungen in Krise

Erst durch Krisen zeigt sich, wie gut ein Unternehmen wirtschaftlich aufgestellt ist. Durch vorausschauendes und wirtschaftliches Denken und Agieren, mussten bei FN Neuhofer auch in der herausfordernden Zeit keine Kündigungen ausgesprochen werden. Sichere Arbeitsplätze unter Einhaltung aller Maßnahmen für die Gesundheit der Mitarbeiter und räumliche Abstände in der Produktion – das alles gehört bei FN Neuhofer zur Unternehmensphilosophie.

Der 80-jährige Seniorchef Franz Neuhofer ist stolz auf die Unternehmensgeschichte: „Der Blick auf „370 Jahre Neuhofer“ macht mich stolz und auch ein wenig demütig. Nur wenige Familienunternehmen können auf eine so lange Geschichte zurückblicken. Ich freue mich sehr, dass unsere Kinder ihre Rolle im persönlichen und geschäftlichen Leben gefunden haben. Auch unsere Enkelkinder entwickeln sich großartig, da blicke ich hoffnungsvoll in die Zukunft.“

Keine Kommentare

Kommentar schreiben