Flächendesinfektion boomt

Was vor einigen Wochen noch kaum Thema war, wird dieser Tage zum neuen Geschäftstreiber: Die Desinfektion von großen Flächen & Gewerbebauten.

Zwar haben bisher bereits viele Immobilienbesitzer und -verwalter auf qualitativ hochwertige Reinigung ihrer Objekte gesetzt, die Gründlichkeit und Keimfreiheit wird in Corona-Zeiten aber noch wichtiger. Das Gebäudereinigungsunternehmen ASE Facility Services verzeichnet so im 10. Jahr seines Bestehens einen wahren Auftragsboom.

„An den Anfragen der letzten Tage und Wochen merken wir deutlich, dass die Sensibilität bei Gebäudereinigung extrem gestiegen ist“, sagt Andreas Schober, Geschäftsführer von ASE Facility Services, zur aktuellen Auftragslage. „Bis vor wenigen Wochen haben wir auf den Vorschlag, gewisse Bereiche in Büros täglich zu reinigen oft gehört ‚Nein, das brauchen wir nicht!‘. Mittlerweile ist das Standard. Unsere Mitarbeiter sind dafür ausgebildet, sehr gründlich und genau zu arbeiten. Darum ist es so sinnvoll, die Gebäudereinigung in professionelle Hände zu legen.“

Chance für die gesamte Reinigungsbranche

Die aktuelle Situation sieht man bei ASE Facility Services als Chance für alle Anbieter im Bereich Gebäudeservice. Den Firmen und Hausverwaltern sei nun bewusst geworden, wie wichtig eine gründliche Reinigung der Räumlichkeiten ist. Und das würde sich auch in den nächsten Jahren nicht ändern. Gerade jetzt werden Nischenberufe wie Desinfektor sehr dringend benötigt – ein Berufszweig, der auch in Zukunft immer wichtiger wird.

Flächendesinfektion reduziert die Zahl der Mikroorganismen und erzielt einen möglichst keimfreien Zustand der Oberflächen. So werden auch hartnäckige Viren, wie zum Beispiel das Coronavirus, effektiv abgetötet.

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben