Bau wächst moderat weiter

Spiegelbildlich zum Gesamt-Konjunkturverlauf wächst die Bauindustrie im II. Quartal 2019 um 0,3%.

Gemäß der aktuellen Schnellschätzung des WIFO wuchs das BIP in Österreich im II. Quartal 2019 um 0,3% gegenüber dem Vorquartal. Die Konsumnachfrage erwies sich abermals als stabile Wachstumsstütze. Neben den Unternehmensinvestitionen trug auch der Außenhandel positiv zum gesamtwirtschaftlichen Wachstum bei, wobei die Dynamik an Schwung verlor.  Zur nachlassenden Exportdynamik verlor auch die Industriekonjunktur weiterhin an Fahrt. Die Wertschöpfung in der Sachgütererzeugung sank um 0,1% (I. Quartal +0,1%).

Die Bauwirtschaft verzeichnete hingegen weiterhin eine gute Konjunktur. Die Wertschöpfung stieg um 0,3%, nach +0,5% im I. Quartal. Positive Impulse kamen auch von den Dienstleistungsbereichen. Die Investitionstätigkeit der Unternehmen wurde ebenfalls ausgeweitet, wenngleich sich hier das Tempo verlangsamte. Die Nachfrage nach Bruttoanlageinvestitionen, welche Ausrüstungen, Bauten und sonstige Anlagen umfassen, expandierte um 0,5% (I. Quartal +0,8%).

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben