Sanierung senkt Verbrauch um 90 Prozent

Durch eine thermische Generalsanierung und den Einsatz der Luftwärmepumpe Belaria SRM von Hoval reduzierte eine Familie ihre Energiekosten um 90%.

Das Eigenheim der Familie Hölzl in Parschlug in der Steiermark ist 40 Jahre alt. Eine sogenannte Mustersanierung verfolgte das Ziel, Energie einzusparen und die CO2-Emissionen zu reduzieren – und zwar in deutlich höherem Ausmaß als bei einer thermisch-energetischen Sanierung. Das Ehepaar tauschte sämtliche Fenster des 170 m² großen Hauses, dämmte den Dachboden und ergänzte zudem die bestehende Hoval Gasheizung TopGas classic und den Festbrennstoffkessel um die Luftwärmepumpe Belaria SRM. Sanierungsmaßnahmen, die sich bezahlt gemacht haben: Das Gebäude benötigt nur noch 37 kWh/m² und somit rund 90 Prozent weniger Heizenergie als zuvor. Der Verbrauch entspricht damit den Werten eines Niedrigenergiehauses.

Drei Heizungen – eine Steuerung

Alle drei Wärmeerzeuger sind durch die Systemregelung TopTronic E miteinander verbunden. Je nach Bedarf können sie zu- und abgeschaltet werden. So werden alle Energieträger – sowohl Holz, Gas als auch die Umgebungsluft – optimal genutzt. Die Gasheizung und der Festbrennstoffkessel decken etwaige Verbrauchsspitzen an kalten Wintertagen ab. Dafür greift die Familie unter anderem auf den hauseigenen Holzbestand zurück.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben