Rockwool-Recycling-Lösung

Mit Rockcycle Austria bietet Rockwool einen kostenpflichtigen Rücknahme- und Recycling-Service für Rockwool Dämmstoffe an.

Der nachhaltige Umgang mit Ressourcen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Gerade im Gebäudesektor schlummert ein enormes Potential zur Optimierung. Aus der Erkenntnis, dass die Kreislaufwirtschaft zukünftig ein wesentlicher wirtschaftlicher (Erfolgs-)Faktor sein wird, hat sich das „Cradle to Cradle“-Konzept („von der Wiege bis zur Wiege“) im Bauwesen und in anderen Industriebereichen etabliert. Bei diesem Konzept finden von Beginn an alle Lebenszyklusphasen eines Produkts vom Rohstoffabbau über die Produktion und Nutzung bis zum Recycling Berücksichtigung. Die zur Verfügung stehenden Ressourcen, wie z.B. Steine und Metallerze, werden durch Recycling immer wieder in neuen Produkten eingesetzt. Die Rohstoffe werden genutzt, aber nie verbraucht.

Derzeit werden 96% der Steinwolle-Reste aus der Rockwool-Produktion in den hauseigenen Recyclinganlagen wiederverwertet. Auch die bei der Herstellung anfallenden Reststoffe gelangen in einem geschlossenen Kreislauf wieder zurück in den Produktionsprozess, der sich durch äußerste Ergiebigkeit auszeichnet: aus einem Kubikmeter Rohstoff werden einhundert Kubikmeter Steinwolle erzeugt.

Abfallrücknahme Rockcycle Austria

Mit Rockcycle Austria bietet die Rockwool HandelsgmbH einen kostenpflichtigen Rücknahme- und Recyclingservice für Rockwool Steinwolle-Dämmstoffe an. Die Steinwolleabfälle werden mit Hilfe von Entsorgungspartnern zur Wiederverwertung in das Werk Neuburg a.d. Donau zurück geliefert. Im Werk werden die Rockwool Steinwolleabfälle gesammelt, aufbereitet und sukzessive dem Produktionsprozess und damit wieder dem Produktionskreislauf zugeführt.  Um die Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten, sollte eine Mindestmenge von 5 Tonnen gebündelt werden.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben