Generationenbad bei Hansa

Unterschiedliche Lebensabschnitte stellen unterschiedliche Anforderungen ans private Bad. Hierfür möchte Hansa mit dem „Generationenbad“ eine Lösung bieten.

Jede Lebensphase zeichnet sich durch individuelle Bedürfnisse aus. Und diese können sich schnell ändern. So beeinflussen ein Sportunfall, ein Sturz oder Rückenprobleme die Anforderungen an den privaten Wohnraum erheblich. Mit dem Generationenbad können Kunden für alle Eventualitäten und Lebensveränderungen vorsorgen. Das Generationenbad soll jedem Nutzer maximale Sicherheit und Komfort bieten– egal ob jung, alt, groß, klein, bewegungseingeschränkt oder fit. Dabei sorgen ergonomisch ausgefeilte Produkte für Unabhängigkeit.

Mit speziell entwickelten Waschtischarmaturen, wie den neuen Hansycare Einhebelmischern. Für eine benutzerfreundliche Handhabung lässt sich ihr ergonomischer Hebel nicht nur angenehm greifen, sondern auch problemlos mit dem Handrücken betätigen. Beispielsweise bei eingeschränkter Handbeweglichkeit oder verringerter Feinmotorik. Gleichzeitig schafft der hohe und lange Auslauf mehr Bewegungsfreiheit unter der Armatur. Optionales Extra am Waschtisch: eine flexible Funktionsbrause. Personen mit körperlichen Einschränkungen werden so ideal in ihrer Eigenständigkeit unterstützt. Für zusätzliche Sicherheit und Hygiene sorgen die weichen, abgerundeten Kanten des Designs.

Die perfekte Ergänzung zu den Spezialarmaturen am Waschtisch sind benutzerfreundliche Thermostate, wie der neue Hansycare Thermostat. Für Verbrühschutz ist dieser mit einer auf 38 Grad eingestellten Sicherheitssperre ausgestattet. Um die Temperatur weiter zu erhöhen, kann sie per Knopfdruck entriegelt werden. Gleichzeitig gewährleistet die Thermo Cool-Funktion, dass der Thermostat von außen immer angenehm kühl bleibt.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben