Fensterbau Frontale abgesagt

Auf Grund der anhaltenden Corona-Pandemie hat die Nürnberg Messe entschieden, die Fensterbau Frontale im Messeverbund mit der Holz-Handwerk 2020 nicht durchzuführen.

Zuerst hatte die Nürnberg Messe das Messe-Duo vom März in den Juni 2020 verschoben. Doch wegen der aktuellen Entwicklungen werden die Messen in diesem Jahr nicht mehr stattfinden. Die unsichere Lage führe auch in der holzverarbeitenden Industrie sowie im Fenster-, Tür- und Fassadenbau zu einer sinkenden Investitionsbereitschaft, verbunden mit Umsatzrückgängen und Produktionsstopps. Gleichzeitig erschweren für die Messeteilnehmer vielerorts eine eingeschränkte Geschäftstätigkeit durch behördliche Anordnungen sowie internationale Reiserestriktionen die Planung und Vorbereitung ihrer Beteiligung.

„Natürlich sind wir traurig, dass die Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk nicht stattfinden können“, so Elke Harreiß, Leiterin der Fensterbau Frontale. „Für unsere Aussteller und Besucher hätten wir die Messen gerne noch in 2020 zu einem alternativen Termin durchgeführt. Die dynamischen Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie erfordern letztlich aber den Entschluss zur Absage.“

Turnusgemäß werden die Fensterbau Frontale und Holz-Handwerk wieder vom 29. März bis 1. April 2022 stattfinden.

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben