Potente Messe-Schwänzer

Baumit und Wienerberger schwänzen 2019 die Bauen & Energie in Wien.

Die Wiener Bauen & Energie-Messe ist Österreichs größte Baumesse mit rund 500 Ausstellern. Der Event geht im Februar 2019 zum 18. mal über die Bühne – ohne zwei Groß-Aussteller aus der Baustoff-Sparte.
Sowohl Baumit und Wienerberger verzichten auf eine Präsenz in Wien. „Ja, es ist richtig, dass wir 2019 nicht mit einem Stand präsent sein werden. Wie jeder Aussteller, so verfolgen auch wir sehr genau die Entwicklung bei den Besucherzahlen und hier insbesondere bei den Gewerbebetrieben. Seit Jahren zeichnet sich hier eine rückläufige Tendenz ab. Wir haben Aufwand und Output des Messeauftritts  2018 in Wien gegenüber gestellt und uns letztlich entschieden eine Nachdenkpause einzulegen“, erklärt dazu Georg Bursik, Geschäftsführer der Baumit GmbH. Dazu muss man wissen, dass Baumit alljährlich die Wiener Messe nutzte um seine Innovationen dort zu präsentieren. Das wird im nächsten Jahr wohl in München geschehen, wo der Hersteller auf der Bau vertreten sein wird.
Auf eine unternehmenseigene Präsenz verzichtet auch Wienerberger. Der Ziegelerzeuger wird lediglich mit einem Massivwerthaus-Stand und bei mehreren Partnern präsent sein. „Als Unternehmen hingegen nicht“, teilt der Ziegelhersteller auf Anfrage mit. Das Unternehmen feiert 2019 sein 200-jähriges Gründungsjubiläum. Deshalb suche man „speziell im kommenden Jahr über diverse andere, in Eigenregie organisierte Veranstaltungen den direkten Kontakt zu Häuslbauern und Verarbeitern“, so ein Sprecher des Unternehmens.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben