Perrault plant Donaumarina Tower

Gutachterverfahren ist fertig: Dominique Perrault plant Donaumarina Tower

Nachdem Mitte Mai dieses Jahres bei einem Architektenwettbewerb für den Donaumarina-Tower alle geladenen Architekten kollektiv zurückgetreten sind (immoflash und Building Times berichteten damals), konnte ein neuerliches Gutachterverfahren vonseiten der Signa-Tochter BAI-Bauträger nun doch zu Ende gebracht werden.

Wie der immoflash exklusiv in Erfahrung bringen konnte, ist aus dem Verfahren mit zehn Teilnehmern das Projekt von Dominique Perrault als Sieger hervorgegangen, der auch den DC Tower geplant hatte.

Das Siegerprojekt von Perrault ist von einer Jury, bestehend aus Vertretern des Unternehmens und der Stadt Wien unter dem Vorsitz von Architekten Christoph Langhof, einstimmig beschlossen worden. Wie das Siegerprojekt konkret aussehen wird, soll Anfang des kommenden Jahres der breiteren Öffentlichkeit vorgestellt werden, kündigte man vonseiten der Signa an. Derzeit laufen die Detailplanungen.
Mit der Donaumarina, wo auch der Tower stehen wird, entstehen in fünf Baukörpern mehr als 400 freifinanzierte Mietwohnungen.

Zum Verfahren waren insgesamt 10 Architekturbüros geladen sechs davon hat die BAI vorweg bestimmt. Darunter war kein heimisches Büro. Geladen waren neben dem Sieger Dominique Perrault Architecture, Foster + Partners – Skreinstudios (London), MVRDV aus Rotterdam, Office of Architecture in Barcelona Carlos Ferrater Partnership (Barcelona), Snøhetta mit Depandance in Innsbruck und UN Studio aus Amsterdam.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben