Neu und alt

Die Bauen & Energie Messe sucht sich wieder.

Gerade erst ist der Sommer zu Ende gegangen, und schon steht der Jahreswechsel vor der Tür. Und nach den geheiligten Feiertagen steht dann die erste Baumesse des Jahres 2019 an – die Bauen & Energie in Wien. Sie gehört als Ostösterreichs größte Baumesse zu den bedeutendsten Publikumsmessen der Messe Wien. Sie zieht nicht nur investitionswillige Privatpersonen mit einem Bau- oder Sanierungsvorhaben an, sondern zunehmend auch Fachbesucher, so der Veranstalter. Im Jänner 2018 war laut Besucherbefragung bereits jeder siebente der gut 38.000 Besucher vom Fach. Am meisten vertreten waren Architekten, die ein Viertel aller Fachbesucher ausmachten. Gefolgt von Vertretern der Bauindustrie und des Baugewerbes sowie von Baumeister- und Ingenieurbüros. Am wenigsten vertreten waren Bauträger und Planer.

Zur kommenden Bauen & Energie Wien 2019, die auf vielfachen Wunsch wieder Mitte Februar stattfindet, also nach den Semesterferien, erwartet der Veranstalter Reed Exhibitions 500 Aussteller aus dem In- und Ausland, die auf 35.000 Quadratmetern ein dichtes Neuheiten-, Produkt- und Beratungsprogramm präsentieren werden. Die Messe wurde auch neu strukturiert und aufgeplant. In Halle A sind die Themenkomplexe Bauen, Sanieren und Renovieren sowie Heizungs-, Sanitär- und Klimatechnik sowie die Baurettungsgasse angesiedelt. In Halle B befinden sich die Bereiche Innenausbau, Elektro-, Haus- und Sicherheitstechnik, Außenanlagen und Garten sowie die Bauen & Energie Bühne.

Bereits zum 16. Mal geht im Rahmen der Bauen & Energie Wien der BauZ!-Kongress über zukunftsfähiges Weiterbauen und Renovieren im Bestand über die Bühne. BauZ! im Congress Center der Messe Wien ist ein hochkarätiges Vernetzungstreffen der Branche mit Investoren, Planerinnen, Fachplanern, Herstellern und Ausführenden. Alle Infos unter www.bauz.at.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben