Kärntner Wärme wächst weiter

Die Kelag Energie & Wärme GmbH kauft sechs Biomasse-Heizwerke mitsamt der Netze. Österreichs größter Wärmeanbieter wächst damit in der Steiermark, in OÖ und NÖ.

Die Kelag Energie & Wärme GmbH ist der größte österreichweit tätige Anbieter von Wärme auf Basis von industrieller Abwärme und Biomasse. Durch die Akquisition der WRS Naturwärme Holding GmbH mit sechs Biomasse-Heizwerken und Fernwärmenetzen baut das Unternehmen seine Marktposition weiter aus.

Das größte neu erworbene Fernwärmesystem ist die Naturwärme Liezen in der Steiermark, in der Nähe befindet sich auch die Naturwärme Trieben. Die vier weiteren Anlagen sind die Naturwärme Sierning und die Naturwärme Haslach in OÖ sowie in NÖ die Heizwerke Traismauer und Schrems.

Verkäufer der WRS Naturwärme Holding GmbH sind Harald Riegler und Klaus Wurz, Geschäftsführer der WRS Energie- und Baumanagement GmbH. „Ihnen wurde in de letzten Monaten bewusst, dass eine professionelle Betriebsführung und ein engagiertes Kundenmanagement notwendig sind, um nachhaltig erfolgreich zu sein, begründen sie ihre Verkaufsentscheidung. Dem Verkauf ging ein internationales Bieterverfahren voraus.

In den sechs neuen Fernwärmesystemen werden derzeit rund 40 Millionen Kilowattstunden Wärme pro Jahr an Kunden geliefert. Adolf Melcher, Geschäftsführer der KELAG Energie & Wärme GmbH möchte den Wärmeabsatz durch Netzerweiterungen in den nächsten Jahren auf rund 55 Millionen Kilowattstunden steigern.

Insgesamt betreibt das Unternehmen in acht Bundesländern 83 Fernwärmenetze und mehr als 900 Heizzentralen. Der Wärmeabsatz umfasst rund 1,7 Milliarden Kilowattstunden. Das Unternehmen mit Sitz in Villach beschäftigt rund 240 Mitarbeiter in ganz Österreich.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben