Hotmobil fährt wieder vor

Hotmobil, ein Vermietungsunternehmen für mobile Energiezentralen, ist wieder mit einem eigenen Österreich-Servicestützpunkt am Neusiedler See präsent.

Die Nachfrage nach mobilen Lösungen zur Wärme-, Kälte- oder Dampfversorgung auf Mietbasis wächst in ganz Europa. Ob beim Ausfall fest installierter Versorgungseinrichtungen, bei geplanten Sanierungen oder temporär begrenztem Bedarf, beim Umbau von Fernwärmeleitungen oder zur Sicherstellung von Prozessenergie in der Industrie, immer sichern mobile Energiezentralen die Kontinuität bestehender Versorgungsverpflichtungen.

Davon will auch der Anbieter Hotmobil weiterhin profitieren. Das Unternehmen war zwischen 2001 und Oktober 2018 erfolgreich mit einem eigenständigen Vertriebspartner mit Sitz in Salzburg tätig. Nach dem Ende dieser Partnerschaft folgte eine kalte Brise. Nun soll mit dem neuen Standort am Neusiedler See die Hotmobil-Erfolgsgeschichte im österreichischen Markt fortgesetzt werden. Als Niederlassungsleiter fungiert Konstantin Neudecker (31).  Er will mit seinem Team die Kunden in Österreich mit den mobilen Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen versorgen.

Die Hotmobil Deutschland GmbH mit Sitz im südbadischen Gottmadingen ist ein Tochterunternehmen der Mainova AG aus Frankfurt am Main. Hotmobil wurde 1994 gegründet und hält für Kunden über 1.600 Anlagen  zur temporär begrenzten Bereitstellung von Wärme, Kälte und Dampf bereit.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben