Getzners BAU-Vibrations

Getzner präsentiert auf der Bau seine Schwingungsschutz-Lösungen.

Schwingungsschutz hautnah erleben – das möchte die Firma Getzner auf der Münchner BAU 2019 bieten. Das Spektrum dabei ist breit – egal ob ein zentral gelegenes Hotel vor starkem Verkehrslärm zu schützen ist oder ein Schulgebäude vor den Vibrationen eines angrenzenden Kraftwerks – die maßgeschneiderten Lösungen erlauben es Gebäude effizient zu entkoppeln und schützen so vor unerwünschten Erschütterungen und Lärm. Dieses Prinzip können die Besucher am Stand außerdem hautnah erleben: „Mittels Buzzer können die Messebesucher testweise Vibrationen auslösen und sich selbst von der Wirkungsweise der hochwirksamen Schwingungslösungen überzeugen“, erklärt Sebastian Wiederin, Produktmanager bei Getzner. Für spezifische Fragestellungen und technische Details zu den verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten stehen die Getzner-Schwingungsschutzexperten vor Ort zur Verfügung.

Die Getzner Werkstoffe GmbH wurde 1969 gegründet und beschäftigt 420, die 2017 einen Umsatz von 95,2 Millionen Euro erwirtschafteten. Der Exportanteil beträgt 94 Prozent.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben