Gas um Hälfte billiger als 2018

Der Österreichische Gaspreisindex (ÖGPI) steigt im November im Vergleich zum Oktober 2019 um 11,5 %. Gegenüber dem Vorjahr liegt er aber um 47,2 % niedriger.

Der von der Österreichischen Energieagentur berechnete Index steigt mit November 2019 auf 64,47 Punkte. In den vergangenen zwölf Monaten lag der ÖGPI im Schnitt bei 84,56 Punkten. Der Vorjahresvergleich macht dabei stutzig: Um 47,2 Prozent ist der aktuelle Großhandelspreis niedriger als 2018.

Als wichtigsten Einflussfaktor sieht die Österreichische Energieagentur (AEA) auf Anfrage von Building Times Flash momentan die vollen Gasspeicher. Diese waren Anfang der Heizsaison bereits fast voll. Gleichzeitig ließen sich die Lieferungen nur bedingt drosseln, so die AEA. Der Füllstand der Gasspeicher war auf Grund des milden vergangenen Winters bereits zur Jahresmitte auf dem Höchststand wie ansonsten erst knapp vor Beginn der Heizsaison.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben