E+E Elektronik neuestes Feuchtemessmodul

EE1900 soll durch breites Anwendungsspektrum überzeugen

Das EE1900 Feuchtemessmodul von E+ E Elektronik ist für die Messung der relativen Feuchte (rF) sowie die Taupunkttemperatur in Klima- und Testkammern bestimmt. Die Temperaturkompensation über den gesamten Arbeitsbereich von -70 °C bis 180 °C will  für ein breites Anwendungsspektrum sorgen.

Das HMC01 Sensorelement soll dem EE1900 eine hohe Messgenauigkeit verleihen und durch sein Coating in rauer Umgebung eingesetzt werden können.

Eine eventuell auftretende Kontamination des Sensors kann durch ein kurzes Aufheizen entfernt werden. Der Aufheiz- Modus kann über einen Taster auf der Platine oder mittels elektrischem Signal aktiviert werden.

Das EE1900 Modul verfügt über einen Analogausgang der mittels Schiebeschalter auf der Platine wahlweise als Strom- oder Spannungsausgang konfiguriert werden kann. Über die Serviceschnittstelle lässt sich die Ausgangsskalierung ändern und auch eine Justage durchführen. Die dazu benötigte Konfigurationssoftware EE-PCS steht kostenlos auf der E+E Website zur Verfügung. Der Betriebszustand des Moduls wird durch Status-LEDs sowie über die Ausgangssignale angezeigt.

Das Feuchtemessmodul ist mit einem Edelstahl- oder Kunststofffühler erhältlich.

Die Platine ist in zwei verschiedenen Größen (55 mm x 46,5 mm oder 90 mm x 70 mm) verfügbar.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben