Obermeyer-Gruppe expandiert in Tschechien

Die Obermeyer Gruppe, eine der größten, unabhängigen deutschen Planungsgesellschaften, kauft sich ein tschechisches Planungsbüro. Zu den 1.400 Obermeyern kommen weitere 70 dazu.

Obermeyer Helika a.s., ein Mitglied der international agierenden Obermeyer Gruppe, hat 100% der Geschäftsanteile an dem tschechischen Planungsunternehmen Casua s.r.o. erworben. Ziel ist es, die Synergien der beiden führenden Bauplanungsgesellschaften Tschechiens zu bündeln, um vor allem die Implementierung digitaler Planungsmethoden in Tschechien voranzutreiben. Casua wird künftig ein Tochterunternehmen der Obermeyer Helika sein.

Obermeyer Helika und Casua sind seit rund 30 Jahren auf dem tschechischen Markt erfolgreich etabliert.  Casua wurde 1991 von Architekt Oleg Haman und Ingenieur Aleš Poděbrad gegründet und beschäftig mehr als 70 MitarbeierInnen. Helika gehört seit 2007 zur Obermeyer Gruppe und  ist mit rund 100 MitarbeiterInnen eines der größten Architektur-, Planungs- und Bauberatungsbüros der Tschechischen Republik und auf dem tschechischen und slowakischen Markt im Bereich der 3D-Planung und des BIM-Baumodellierungssystems führend.

Digitale Zukunft

Zusammen mit Casua möchte Obermeyer Helika  den tschechischen Markt wesentlich mitzugestalten und dort die digitale Bauplanung durch die umfassende Implementierung von Building Information Modeling ganz nach vorne zu treiben“, betont Maximilian Grauvogl, Alleingesellschafter der Obermeyer Gruppe.

Die Obermeyer Gruppe ist eine der größten, unabhängigen deutschen Planungsgesellschaften und seit über 60 Jahren Experte für Gesamtplanung und Fachplanung. Mit über 1.400 Mitarbeitern weltweit erbringt Obermeyer Planungsleistungen in den Bereichen Gebäude, Infrastruktur und Technische Ausrüstung. Zusammen mit den wissenschaftlichen Forschungsinstituten sind nahezu alle Fachbereiche des Ingenieurwesens und der Bauplanung abgedeckt.

 

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben