Winterbauoffensive trotz Corona-Krise

In der Steiermark wird die Förderung der Winterbauoffensive mit zwei Millionen Euro fortgesetzt.

Die steirische Landesregierung beweist mit der Fortsetzung und insbesondere mit der Aufstockung der Mittel auf 2 Millionen Euro für die Winterbauoffensive 2020/2021 Weitblick und wirtschaftliche Kompetenz, freuen sich die Bausozialpartner über die Fortsetzung und Aufstockung der Winterbauoffensive.

Auf Antrag von Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl hat die Landesregierung die Durchführung der regionalen Winterbauoffensive für den Winter 2020/21 beschlossen. Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang stellt aus Mitteln des Finanzressorts zusätzlich eine Million Euro bereit, sodass insgesamt zwei Millionen für die Unterstützung von Bauprojekten zur Verfügung stehen.

Bauvorhaben müssen zwischen 1. Oktober 2020 und 31. Mai 2021 durchgeführt und abgeschlossen werden. Projekte in witterungsbedingt benachteiligten Lagen dürfen bis 30. Juni 2021 beendet werden. Der Baubeginn muss in witterungsbedingt benachteiligten Lagen spätestens bis 8. März 2021 erfolgen, sonst bereits bis 8. Februar 2021.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben