13,7 Mio. Euro PV-Förderung startet

Das Jahresprogramm des Klima- und Energiefonds 2020 verzeichnet deutlich mehr Budget.

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler hat am Montag gemeinsam mit der Geschäftsführung des Klima- und Energiefonds Ingmar Höbarth und Theresia Vogel das Jahresprogramm 2020 vorgestellt. Insgesamt stehen 158 Millionen Euro zur Verfügung, davon 13,7 Millionen Euro für Photovoltaik. Gemeinsam mit den weiteren Förderungen des Klimaschutzministeriums können damit heuer bis zu 69.000 PV-Anlagen errichtet werden.

„Wir haben uns im Regierungsprogramm viel vorgenommen – bis 2030 100% Strom aus Erneuerbaren Energien. Dafür wollen wir auf einer Million Dächern umweltfreundlichen Sonnenstrom erzeugen. Mit 13,7 Millionen an Förderung machen wir heute einen großen Schritt“, sagt Gewessler.

Der Klima- und Energiefonds setzt für das Jahr 2020 zudem einen Fokus auf die Gestaltung eines zukunftsfitten Energie- und Mobilitätssystems, Konjunkturbelebung und fossilfreie Standortsicherung, Anpassungen an den Klimawandel, Green Finance und das Vorantreiben von Klimaschutz-Innovationen.

„Die Energie- und Mobilitätswende in Österreich voran treiben bedeutet für uns auch die heimische Konjunktur durch Klimaschutzmaßnahmen anzukurbeln. Zahlreiche Projekte stehen in den Startlöchern – dank des deutlich erhöhten Budgets gehen diese nun in die Umsetzung. Denn die Klimakrise braucht jetzt konkrete Maßnahmen und Taten“, betonen die beiden Geschäftsführer des Klima- und Energiefonds Ingmar Höbarth und Theresia Vogel.

Nähere Informationen zur aktuellen Förderung finden Sie hier.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben