Strabag baut Viertel-Zwei-Hochhaus

Projekt „Grünblick im Viertel Zwei“: Value One vergibt Generalunternehmer-Vertrag in Höhe von 110 Millionen Euro an den österreichischen Baukonzern.

340 Eigentumswohnungen direkt am Grünen Prater: Die Strabag wird das Wohnbauprojekt Grünblick im Viertel Zwei in Wien umsetzen. Der 110 Millionen Euro große Auftrag soll bis Sommer 2025 abgeschlossen sein. Im autofreien Viertel Zwei sollen auf 27 Stockwerken Eigentumswohnungen entstehen, mit Quadraturen von knapp 44 bis 134m2 inklusive gemeinschaftlich genutzten Flächen, wie zum Beispiel einem Wellnessbereich am Dach. Im Auftrag enthalten sind außerdem Gewerbeflächen sowie ein Kindergarten im Erdgeschoß und drei unterirdische Parkebenen mit rund 220 Stellplätzen. Das Projekt soll im Sommer 2025 schlüsselfertig an Value One übergeben werden.

Nachhaltige Energie im Grätzel

Durch die Energieversorgung im Viertel Zwei können 85% des Wärme- und Kältebedarfs CO2-emissionsfrei mit vorhandenen Energiequellen vor Ort erzeugt werden. Die Digitalisierung des Gebäudes soll außerdem die zukünftigen Bewohner dabei unterstützen weniger Ressourcen zu verbrauchen. Der nachhaltige Betrieb soll laut Aussendung durch die Umsetzung einer Bauteilaktivierung gewährleistet werden. „Als führende Partnerin für nachhaltiges und urbanes Bauen freuen wir uns besonders, dieses energieeffiziente Gebäude als Generalunternehmen umzusetzen. Gemeinsam mit Value One wollen wir einen neuen Meilenstein im nachhaltigen Wohnbau setzen“, so Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der Strabag SE.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben