Solare Zementproduktion 

Cemex und Synhelion haben zum weltweit ersten Mal solaren Klinker hergestellt. Die Entwicklung ist ein erster Meilenstein auf dem Weg zu vollständig solarbetriebenen Zementwerken.

Dem globalen Zementriesen Cemex und dem Schweizer Unternehmen Synhelion ist es erstmals gelungen Klinker, den Hauptbestandteil von Zement, mit Solarenergie zu produzieren. Dies sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Entwicklung vollständig solarbetriebener Zementwerke, so Cemex. Zur Herstellung von Klinker wird im Drehofen eine Temperatur von etwa 1’500°C benötigt. Zur Beheizung des Ofens werden in der Regel fossile Brennstoffe verwendet, die für etwa 40% der direkten CO2-Emissionen des Herstellungsprozesses verantwortlich sind.

Pilotanlage in Spanien

Die Forschungs- und Entwicklungsteams der beiden Unternehmen haben eine Pilotanlage zur Herstellung von Klinker aus konzentrierter Sonnenstrahlung errichtet, indem sie den Klinkerproduktionsprozess mit dem Solar-Receiver von Synhelion verbunden haben. Die Pilotanlage wurde auf dem Solarturm des Forschungszentrums Imdea Energy in Spanien installiert. Der Solar-Receiver von Synhelion liefert mit über 1’500°C die heisseste Solarwärme auf dem Markt. Der Solar-Receiver erhitzt ein gasförmiges Wärmeträgermedium und liefert so die notwendige Prozesswärme für die Klinkerproduktion. In der nächsten Phase des Forschungsprojekts wollen die Partner Solarklinker in größeren Mengen herstellen und auf ein Pilotprojekt in einem Zementwerk im industriellen Maßstab hinarbeiten.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben