Neue Wiener Sunken City

Der Wettbewerb für die Neugestaltung der Sunken City ist abgeschlossen – Masterplan für moderne Waterfront am rechten Ufer der Neuen Donau wird erstellt.

Ein neuer urbaner Treffpunkt am Wasser – das alles im Grünen und mit direktem U-Bahn-Anschluss: In Wien entsteht am rechten Ufer der Neuen Donau ein neues Freizeitparadies. Der im September 2021 gestartete europaweite Wettbewerb zur Neugestaltung des Areals ist abgeschlossen, das Siegerprojekt unter 14 internationalen Teilnehmer*innen wurde gekürt und nun vorgestellt.

Siegerprojekt mit viel Freiraum

Die neue Gesamtkonzeption des Wettbewerbssiegers, des „Mostlikely Architecture & Common Space Team“, soll das Entstehen atmosphärisch sehr unterschiedlicher Erlebnis- und Aufenthaltsbereiche in diesem Abschnitt der Donauinsel ermöglichen. Das Konzept beinhaltet Erlebnisbereiche zum Sport treiben, Abschnitte für Arbeiten, Austauschen und Vernetzen sowie eine Kultur- und Badelandschaft für Erholung und Inspiration.

Masterplan bis Herbst 2022

Der Wettbewerbssieger wird nun mit der Erstellung eines Masterplanes beauftragt, der im Herbst 2022 eine Erarbeitung wasserrechtlicher Einreichprojekte sowie allenfalls eine erforderliche Anpassung der Widmung ermöglicht. Das Preisgericht empfiehlt, dabei mit einem weiteren Wettbewerbsteilnehmer, dem Büro „NL Architekts“ aus Amsterdam, für ausgewählte Bereiche wie die Uferzonen zusammenzuarbeiten. Die Umsetzung wird wie am CopaBeach in Etappen erfolgen, so dass die sommerliche Nutzung so wenig wie möglich eingeschränkt wird. Ein Baustart ist für Herbst 2023 geplant.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben