TÜV Austria sucht TÜVtler

Bis zum 31. Juli 2021 können Abschlussarbeiten und Projekte für den 10. Wissenschaftspreis des TÜV Austria eingereicht werden.

Die österreichische Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsgesellschaft lädt bis 31.07.2021 AbsolventInnen von technisch-naturwissenschaftlichen Studien an Universitäten und Fachhochschulen, von HTL und Unternehmen dazu ein, Abschlussarbeiten und Projekte der vergangenen zwei Jahre, die durch technische Innovation ganz besonders herausragen, einzureichen. Insgesamt stiftet TÜV Austria 15.000 Euro für Arbeiten in den Kernbereichen der Unternehmensgruppe: Sicherheit, Technik, Qualität, Umwelt und Nachhaltigkeit.

Wissenschaftspreis schreibt zehnjährige Geschichte

Mit dem TÜV Austria Wissenschaftspreis, der 2012 erstmals verliehen wurde, trägt die international tätige österreichische Unternehmensgruppe aktiv dazu bei, das Bewusstsein für den Forschungs- und Innovationsgeist und für die hohe Qualität des heimischen Ingenieurswesens zu stärken. In den vergangenen zehn Jahren gingen beinahe 500 Einreichungen ein, aus denen insgesamt 50 Projekte und über 80 PreisträgerInnen mit dem Preis ausgezeichnet wurden. Waren es im ersten Jahr noch knapp über 20 Einreichungen, konnten sich diese Zahl innerhalb von zwei Jahren verdoppeln und mittlerweile vervierfachen – das rege Interesse zeigt den Stellenwert des Preises in der heimischen Innovations- und Forschungsszene.

Die Besten TÜVtler sind gesucht

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Juli 2021, bis dahin können unter wipreis.tuvaustria.com HTL-Abschlussarbeiten, Diplomarbeiten, Masterthesen und Dissertationen sowie zukunftsweisende Projekte von Unternehmen eingereicht werden. Der Preis ist mit 8.000 Euro für die beste Diplomarbeit/Masterthesis/Dissertation, 5.000 Euro für die beste HTL-Abschlussarbeit und 2.000 Euro für ein technisch-innovatives Unternehmensprojekt dotiert. Die Verleihung findet am 18. November 2021 im Kuppelsaal der TU Wien statt.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben