Toshiba Carrier baut mächtig auf

Die Toshiba Carrier Corporation wird im polnischen Gniezno seine erste Produktionsstätte Europas errichten.

Das Joint Venture Unternehmen von Toshiba Corporation und Carrier Corporation wird rund 24,5 Millionen Euro in den neuen Standort investieren und somit seine europäische Präsenz in der Sparte Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HLK) ausbauen. Das Werk umfasst eine Fläche von 17.000 m2 und soll noch gegen Ende des Jahres seinen Betrieb aufnehmen. Toshiba Carrier möchte künftig mit kürzeren Vorlaufzeiten produzieren und sein Portfolio um eigens auf den europäischen Bedarf zugeschnittene Produkte erweitert.

Der Markt brummt

Seit 2016 sei die weltweite Nachfrage nach Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen konstant gestiegen. Jahr für Jahr verzeichnete die Branche weltweit durchschnittlich eine jährliche Wachstumsrate von über 6%, so der „World Air Conditioner Demand 2019“. Ein Ende dieses Trends ist nicht in Sicht. In Europa kommen in Heizungs- und Warmwasser-erzeugungsanlagen immer mehr Wärmepumpen oder Luft-Wasser-Wärmepumpen zum Einsatz, da diese eine attraktive Alternative zu Systemen mit Gasheizkesseln und anderen konventionellen Heißwassersystemen darstellen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben