Molto Luce mit neuem Teileigentümer

Molto Luce-Eigentümer gibt mit Beginn des neuen Geschäftsjahres fast die Hälfte an der Eiber GmbH ab. Der Manager Christoph Königslehner übernimmt 46,47 Prozent.

Fritz Eiber, Gründer und Eigentümer von Molto Luce ist 61 Jahre alt und gibt mit Beginn des neuen Geschäftsjahres 2020/21 fast die Hälfte an der Eiber GmbH ab. Konkret übernimmt der oberösterreichische Manager Christoph Königslehner 46,47% der Eiber GmbH, die als Mutter alle Molto Luce Unternehmen (AT, DE, IT und CH) fungiert. Das Unternehmen erzielte 2019 mit 450 Mitarbeitern einen Umsatz von 72,2 Millionen Euro.

Bei der Wahl eines Partners wurden klassische Finanzinvestoren ausgeschlossen, denn es ging nicht darum, Kapital ins Unternehmen zu bringen. „Molto Luce steht finanziell gut da, es bedarf hier keiner externen Mittel. Einzig und alleine geht es um die sichere Fortführung des Unternehmens. Ich selbst werde ja wie gewohnt im Unternehmen aktiv bleiben – ich ziehe mich dezidiert nicht aus dem operativen Geschäft zurück. Zudem sollte auch gesichert sein, dass mein Sohn Moritz später die Möglichkeit haben wird, seine Zukunft mit Molto Luce zu gestalten, sofern er das dann so möchte“, so Fritz Eiber.

Eibers Sohn Moritz sei mit 16 Jahren noch zu jung um heute eine gesicherte Aussage über seinen beruflichen Werdegang treffen zu können. Unter diesen Voraussetzungen hat sich der Eigentümer für eine Lösung entschlossen, die einerseits seine Zukunftsvisionen für das Unternehmen bestmöglich weiter verfolgen lässt und gleichzeitig den Einstieg seines Sohnes ins Unternehmen in einigen Jahren sicherstellt, so eine Aussendung.

Unternehmensberater 

Christoph Königslehner ist 44 Jahre alt und Magister der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre und hat einige interessante berufliche Stationen hinter sich. Nach dem Studium war er Universitätslektor an der Fachhochschule Krems, später auch am Institut für Kreditwirtschaft an der WU Wien. 2002 wurde er zum Vorstandsassistenten in der Volksbanken AG berufen. Danach war er in der Unternehmensberatung tätig und 2008 kaufte er gemeinsam mit dem damals als Steuerberater tätigen Siegmund Gruber die Hali Büromöbel GmbH in Eferding. Die hat inzwischen andere Eigentümer. Vor einem Jahr wurde Königslehner Aufsichtsratsvorsitzender von Molto Luce, wodurch er bereits detaillierte Einblicke ins Unternehmen gewinnen konnte.

Die neue Geschäftsführung der Eiber GmbH setzt sich künftig aus Fritz Eiber, Bernd Diesenberger und Christoph Königslehner zusammen. Der eingeschlagene Weg des Unternehmens wird im bekannten Sinne und mit allen Mitarbeitern fortgesetzt. Auch die bereits geplanten Investitionen, eine Erweiterung der Lagerfläche in Weißkirchen und ein weiterer Ausbau des Produktionsstandortes Weißkirchen, kommen noch heuer zur Umsetzung.

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben