Mehr Sichtbarkeit für Frauen

Berufliche Erfolge von Frauen mehr in den Mittelpunkt rücken: Darüber gab es einen lebhaften Austausch beim OVE Fem-Medienfrühstück.

Rund 60 Frauen aus der Elektrotechnik, Informationstechnik und Energiewirtschaft waren der Einladung von OVE Fem gefolgt und zum Netzwerktreffen im Wiener Haus der Ingenieure gekommen. „Uns fehlen weiterhin Frauen in der Elektrotechnik. Wir brauchen Sie, nicht nur zur Bewältigung der Energiewende, sondern auch um mitzudiskutieren und Szenarien zu entwickeln“, so OVE-Generalsekretär Peter Reichel zum Start. Denn: Weibliche Role Models sind stärker vorhanden, als vielen bewusst ist. Doch sind sie oft zu wenig sichtbar. Wie schon den kaum bekannten Mathematikerinnen der Nasa in den 50er und 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts fehle es Frauen in der Technik auch heute noch an Sichtbarkeit.

Unterstützung für weibliche Vorbilder

Das Frauennetzwerk OVE Fem unterstützt Frauen aus der Elektrotechnik, Informationstechnik und Energiewirtschaft nicht nur mit regelmäßigen Netzwerktreffen. Auch der Girls! Tech UP-Role Model-Award, der dieses Jahr in die zweite Runde geht, soll Frauen aus der Branche – von Lehrlingen bis zu Expertinnen – zu mehr Sichtbarkeit verhelfen. „Wir hoffen, dass wir nach dem fulminanten Start im Vorjahr auch dieses Jahr wieder viele erfolgreiche Frauen in ihrer Vorbildwirkung unterstützen können“, so OVE Fem-Vorsitzende Michaela Leonhardt. Die Einreichfrist für den Role Model-Award läuft noch bis 18. September 2022. Alle Details finden Sie unter www.girlstechup.at.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben