Lichtfusion: Bilton und Ledon sind eins

Zwei heimische Lichtfirmen heiraten: Der LED-Entwickler Bilton und das Leuchtenunternehmen Ledon gehen ab sofort gemeinsamen Weg.

Bilton International GmbH, ein Unternehmen, das sich mit LED-Beleuchtung und intelligenten Lichtmanagementsystemen beschäftigt und die Ledon GmbH arbeiten seit Anfang Jänner zusammen. Die rechtliche Fusionierung ist in Arbeit und soll rückwirkend gelten. Künftig werden die bisherigen Eigentümer je 50 Prozent der Anteile halten. „Bilton und Ledon ergänzen sich in jeglicher Hinsicht hervorragend – beide Unternehmen sind Spezialisten für Sonderlösungen. Die von Bilton in Österreich entwickelten und gefertigten linearen LED-Modulbänder und zugehörigen Installationslösungen passen perfekt zu den Lichtlösungen von Ledon, so die beiden Geschäftsführer Andrea Bergerhoff und Michael Farthofer.

Hauptsitz Saalfelden

Der Hauptsitz des Unternehmens wird sich in Saalfelden befinden, der Standort Lustenau bleibt mit allen Mitarbeitern weiter bestehen als Vertriebsstützpunkt und Showroom. Gemeinsam beschäftigt die neue Gesellschaft knapp 70 Mitarbeiter, die zuletzt einen Umsatz von bis zu 15 Millionen Euro erwirtschafteten.

Das Unternehmen Bilton wurde 2009  in Saalfelden gegründet und sieht sich als Innovationsführer am Markt. Bilton produziert und entwickelt LED-Module in Österreich. Die Firma Ledon ist ein 2009 gegründetes Start-up-Unternehmen der Zumtobel Gruppe. Die Ursprungsidee war es LED-Lampen für Endverbraucher zu vertreiben. Seit Ende 2012 gehört Ledon dem Vorarlberger Unternehmer Thomas Lorünser.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben