Lebenswerk Licht

Der Tiroler „Licht-Pionier“ Christian Bartenbach wurde jüngst mit dem „Staatspreis Patent“ für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Bartenbach erhielt den Preis „in Anerkennung an seine zahlreichen Erfindungen im Bereich der Lichttechnik“, wie die Jury erklärte. Der heute 88jährige wurde besonders bekannt durch seine Erfindung der „Dark-Light-Technik“, die den Durchbruch als erste blendungsfreie Beleuchtung während der Energiekrise in den 70er-Jahren schaffte.
Der aus einem technisch geprägten Elternhaus stammende spätere Erfinder absolvierte die HTL und gründete zusammen mit seinem Bruder Adolf als 30jähriger die Leuchtenfabrik Bartenbach Lichtsysteme GmbH. Ab 1964 widmete sich Christian Bartenbach ausschließlich der angewandten Lichtforschung, beeinflusst auch von Ivo Kohler, damals Leiter des Psychologischen Instituts der Universität Innsbruck. 1976 gründete Bartenbach ein Lichtplanungsbüro in München und kehrte 1989 wieder nach Tirol zurück, wo er das Bartenbach LichtLabor in Aldrans bei Innsbruck gründete. 2007 übergab Bartenbach an seinen Sohn Christian und seit 2013 firmiert das Unternehmen als Bartenbach GmbH. Der Professoren-Titel (1995), das Ehrendoktorat der Uni Innsbruck (2009) sowie unzählige Firmen-Auszeichnungen sind starker Ausdruck des Wirkens des Tiroler Licht-Pioniers.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben