Holter fährt im Slalom mit

Die Skirennläuferin Chiara Mair startet mit Holter als neuen Kopfsponsor in die Wintersaison 2021/22. Das Logo des Sanitär- und Heizungs­großhändlers mit Standorten in Österreich und Bayern ziert ab sofort den Skihelm der 25-jährigen Tirolerin.

Es lebe der Sport, er ist gesund und macht uns hart, so Reinhard Fendrich. Nicht um Härte, sondern um Aufmerksam geht es dem Sanitärgroßhändler Holter mit dem Spnsoring der ÖSV-Slalomläuferin Chiara Mair. „Im Spitzensport zählt die Regeneration zu den wichtigsten Aspekten“, sagt Mair. „Wohlfühlen, Durchatmen und Regenerieren sind aufs Engste mit dem Angebot von Holter verbunden. So sind auch der Kontakt und die neue Kooperation entstanden“.

Die Rennläuferin des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) und das 1873 gegründete Familienunternehmen streben eine langfristige Zusammenarbeit an. Die Geschäftsführung betont die inhaltliche Verbindung ebenso wie die guten Gespräche: „Mit Chiara Mair war von Anfang an eine sehr gute Basis da und wir freuen uns über den gemeinsamen Weg, der vor uns liegt“, sagen Jasmin Holter-Hofer und Michael Holter, die das Unternehmen in fünfter Generation führen.

Neue Wege im Sportsponsoring

Holter engagiert sich bereits seit vielen Jahren im Sportbereich bei unterschiedlichen Projekten und ist derzeit unter anderem auch Hauptsponsor und Namensgeber des Welser Halbmarathons. „Mit dem Kopfsponsoring für eine Top-Skirennläuferin gehen wir mit unserem Sportengagement neue Wege“, unterstreicht Jasmin Holter-Hofer. „Wir möchten die Zugkraft des Skisports auch für unsere Kunden sowie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzen.“

 

 

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben