Erfreuliche Aussichten für Beton

Die Aussichten für Produkte der Betontechnik und Betoninstandsetzung sind am österreichischen Markt erfreulich. Im heurigen Jahr ist mit einem Umsatzplus von knapp neun Prozent zu rechnen.

Entgegen den Befürchtungen der Branche überstand der Markt für Produkte der Betontechnik und Betoninstandsetzung das erste Coronajahr unbeschadet. Laut aktuellem Branchenradar „Betontechnik und Betoninstandsetzung in Österreich“ stagnierte im Jahr 2020 der Herstellerumsatz mit Trockenbeton, Spritzbeton und Vergussprodukten sowie Reprofilerungsmörtel und weiteren Produkten zur Betoninstandsetzung bei rund 36 Millionen Euro. Zuwächse gab es bei Trockenbeton bzw. Trockenmörtel, Spritzbeton bzw. Spritzmörtel und Reprofilierungsmörtel, einen Erlösrückgang in allen anderen Produktgruppen. Auch die Preise gaben alles in allem leicht nach.

Für das laufende und kommende Jahr sind die Aussichten indessen erfreulich. Nicht zuletzt als Folge von steigenden Preisen ist heuer mit einem Umsatzwachstum von rund neun Prozent und nächstes Jahr um etwa sechs Prozent zu rechnen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben