E-Baulehre übertrifft alle Erwartungen

Die digitale Lernplattform der Bauwirtschaft e-baulehre verzeichnet bereits mehr als 100.000 Video-Aufrufe, bei über 14.000 Nutzer.

Mit www.e-baulehre.at hat Österreichs Bauwirtschaft Ende 2019 ein digitales Trainingsprogramm zur Unterstützung der Ausbildung von Baulehrlingen geschaffen. Die im Auftrag der Bauverbände entwickelte Plattform hat sich gerade während der Corona-Pandemie bestens bewährt und wird von den Jugendlichen gut angenommen.

Die aktuellen Zahlen:
• 14.000 registrierte Nutzer.
• Mehr als 100.000 Aufrufe der Lehr-Videos.
• Über 40.000 Kursabschlüsse mit erfolgreich bestandenen Wissens-Checks.

Das öffentlich zugängliche Bau-Lernportal holt die Jugendlichen dort ab, wo sie sich in ihrer Freizeit aufhalten: online im Netz. Die mediale Wissensvermittlung mit Bildern, Filmen und Gaming-Charakter gewährleistet ein effizientes und motiviertes Lernen der Ausbildungsinhalte.

Das Lernportal umfasst drei Bereiche:

• Online-Trainings: 90 Online-Kurse zur Vermittlung von Fachkenntnissen.
• Lehr-Videos: Über 120 Lehr-Videos zur Veranschaulichung der Fertigkeiten aus dem Lehrberuf.
• Wissens-Check: Rund 2.900 Fragen zur Online-Wissensüberprüfung.

Die E-Learning-Tools sind einfach zu bedienen und werden von den Lehrlingen zur Erarbeitung der Inhalte genutzt. Das E-Learning-Programm unterstützt die Ausbildungen in den Lehrbetrieben, an den Berufsschulen sowie an den BAUAkademien und dient als Vorbereitung und Vertiefung des Präsenzunterrichts. Ausbildungsbetriebe haben außerdem die Möglichkeit, den Lernerfolg ihrer eigenen Lehrlinge auf der Plattform nachzuvollziehen und den Auszubildenden maßgeschneidert Online-Trainings zuzuweisen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben