Doppelsieg bei Aluminium-Architektur-Preis

Der Aluminium-Architektur-Preis 2020 wurde 2021 erstmals an zwei siegreiche Architektenteams für Objekte in Salzburg und Vorarlberg verliehen.

Normalerweise gibt es einen Sieger, heuer gleich zwei. Der vom Aluminium-Fenster-Institut, der Architekturstiftung Österreich und der IG Architektur ausgeschriebene Aluminium-Architektur-Preis 2020 der Gemeinschaftsmarke Alu-Fenster wurde im Oktober 2021 erstmals an zwei(!) siegreiche Architektenteams für Objekte in Salzburg und Vorarlberg verliehen.

Die Sieger: Das Bad …

Beim Salzburrger Paracelsus Bad wird der großzügige architektonische Gestus durch eine bis ins Detail durchgehaltene sehr subtile und präzise Anwendung von Metall begleitet. Der Preis dafür ging an Berger+Parkinnen Architekten gemeinsam mit der SIG Stadt Salzburg Immobilien GmbH und dem Metallbaubetrieb Saller aus Bischofshofen.

und die Bank

Beim BTV Bank- und Geschäftshaus ist der Metalleinsatz gut gewählt und der Bauaufgabe angemessen: Die hellen Aluminium-Lamellen vermitteln zeitgleich Leichtigkeit und Solidität. Geplant wurde der Bau vom Architektenteam Rainer Köberl, das gemeinsam mit dem Bauherren BTV und dem Metallbaubetrieb Jobarid mit dem Preis belohnt wurde.

Lob der Jury

Die prominent besetzte Jury lobte u.a. den gelungenen Materialeinsatz „Beim Paracelsus Bad wird der großzügige architektonische Gestus durch eine bis ins Detail durchgehaltene sehr subtile und präzise Anwendung von Metall begleitet. Beim BTV Bank- und Geschäftshaus ist der Metalleinsatz gut gewählt und der Bauaufgabe angemessen: Die hellen Aluminium-Lamellen vermitteln zeitgleich Leichtigkeit und Solidität.“

Der Aluminium-Architektur-Preis zeichnete zum zwölften Mal innovative, herausragende architektonische Leistungen aus, die die gestalterischen sowie technischen Möglichkeiten von Aluminiumprofilen aufzeigen und die Dauerhaftigkeit sowie Wertbeständigkeit der Aluminiumanwendung dokumentieren.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben