Deutscher Elektriker Heinle startet in OÖ

Mit der deutschen Heinle GmbH im Rücken möchte der Ex-Klampfer-Chef Günther Hinterberger von Traun aus den Markt für Elektroinstallationen in der Zentralregion OÖ aufmischen.

Am 22. Februar wurde die Heinle Elektroanlagen GmbH mit Sitz in der Langholzstraße 16 in Traun ins heimische Firmenbuch eingetragen. Als Geschäftsführer fungiert Günther Hinterberger, der zuvor rund 28 Jahre als Chef bei Elektro Klampfer in Leonding fungierte.

Das neue Unternehmen gehört laut Firmenbuch zur 74,9 Prozent der deutschen Heinle GmbH mit Sitz in Kaufbeuren. Geschäftsführer und Gesellschafter ist Ümit Uludag. Er ist Chef von insgesamt sechs weiteren Unternehmen, die im Bereich Elektrik, Baulogistik, Immobilien und Beleuchtung tätig sind und in Summe knapp 400 Mitarbeiter beschäftigen und laut Webpage einen Umsatz von knapp 57 Millionen Euro erzielen. Damit es bald mehr werden sucht Heinle für die Österreich-Tochter einen Projektleiter, Techniker und einen Kalkulanten.

Ein erstes großes Projekt hat sich Heinle Österreich unter Hinterberger mit einem 100.000 m2 Logistikzentrum des Logistik-Riesen Panattoni bereits geangelt. Der Bau entsteht in der Nähe von Würzburg. Panattoni hat aber erst kürzlich eine Niederlassung in Wien eröffnet und sucht auch hier nach Standorten.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben