Bau-Digitalisierung konzentriert sich

thinkproject, Europas führender SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte, hat das Projektraumgeschäft der Schweizer Olmero AG mit Sitz übernommen.

Die Olmero AG wurde im Jahr 2000 als Spinoff der ETH Zürich lanciert und leistete Pionierarbeit bei der Digitalisierung der Baubranche in der Schweiz. Heute ist das Unternehmen dort marktführender Anbieter von Online-Bau-Plattformen zur Unterstützung der Kommunikation und des Projektmanagements aller am Bauprojekt Beteiligten. Die von Olmero abgewickelten Projekte umfassen ein Volumen von 10 Milliarden Schweizer Franken jährlich. Das hat auch das Management von thinkproject nicht übersehen und nun Technologie-Assets, Kundenstamm sowie Vertriebs- und Support-Mitarbeiter von Olmero übernommen, womit die Schweiz zum viertgrößten Markt für thinkproject avanciert.

Die Leitung der in Gründung befindlichen thinkproject Swiss GmbH mit Sitz in Zürich wird Sébastien Howald, vorher Mitglied der Geschäftsleitung bei Olmero, übernehmen. „Die Übernahme von Assets der Olmero AG ist ein wichtiger Meilenstein in der Expansionsstrategie von thinkproject in Europa“, erklärt Gareth Burton, CEO thinkproject. Olmero ist seit 2002 Vertriebspartner für die digitale Projektplattform tpCDE in der Schweiz und hat eine beeindruckende Erfolgsgeschichte vorzuweisen. Zu den Kunden zählen namhafte Bauherren, Generalunternehmen, Unternehmer und Bauzulieferer sowie die führenden Planungs- und Architekturbüros in der Schweiz.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben